Süßstoff - pures Gift?

Süßstoff – pures Gift?

Viele von euch wissen, dass Süßstoff als Zuckerersatz dient. Die einen sehen es als pures Gift und für die anderen ist es die Rettung schlechthin. Im folgenden Blogartikel möchte ich euch nähere Informationen über Süßstoffe geben und euch aufklären, ob es wirklich so schädlich ist wie es diskutiert wird.

Was sind Süßstoffe?

Süßstoffe dienen als Zuckerersatz. Es gibt sie in verschiedenen Formen. Die bekanntesten chemischen Süßstoffe sind: Aspartam (E 951), Acesulfam-K (E 950) und Sucralose (E955). Außerdem gibt es auch natürliche Süßstoffe wie z.B. Stevia und Xylt, welche pflanzlich gewonnen werden.
Dazu kann noch gesagt werden, dass Süßstoffe bis zu 13.000mal süßer schmecken als Zucker und nahezu kalorienfrei sind.

Aspartam

Der Süßstoff Aspartman ist der bekannteste unter den Süßstoffen und ist den meisten Light Getränken, wie z.B. Cola Light enthalten.
Aspartam wird bei der Zufuhr in den menschlichen Körper u.a. zu Methanol entfaltet. Es ist bewiesen, dass Methanol toxisch für den menschlichen Körper ist. Allerdings wissen die wenigsten, dass Methanol auch in Obst- und Gemüsesäften enthalten ist.
Ein 250ml Glas Tomatensaft enthält bis zu 6mal mehr Methanol als ein 250ml Glas Cola Light. Man würde aber Tomatensaft niemals als ungesund betiteln – was es natürlich auch nicht ist.
Die Menge des Methanols die durch Aspartam entfaltet wird oder auch in Obst- und Gemüsesäften enthalten ist, ist so minimal, dass es sich nicht auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Man müsste pures Aspartam in astronomischen Mengen über einen längeren Zeitraum konsumieren, damit diese vielleicht überhaupt Krebserregend sind, welches u.a. auch in einer Studie¹, aus dem Jahr 2010, belegt wurde. Diese Mengen könnte ein Mensch ohnehin nicht konsumieren.
Wir alle gewinnen dadurch vorerst den Eindruck, dass Aspartam schädlich sei und vergessen Stoffe wie Alkohol oder Nikotin, welche sich weitaus schädlicher für die Gesundheit des Menschen auswirken.
Die Menge macht auch hier das Gift und kann dazu führen, dass übermäßiger Konsum von Nährstoffen schädlich für die Gesundheit ist.

Retter in der Diät

Uns allen fällt es schwer, in einer kalorienreduzierten Diät, auf Zucker – in Form von Süßigkeiten oder ähnlichem – zu widerstehen. Süßstoffe können uns dabei helfen eine Diät weitaus angenehmer durchzuführen.
Um es euch etwas näher zu erklären, habe ich ein folgendes Beispiel:
Eine übergewichtige/fettleibige Person verliert durch eine Diät eine Menge an bauchraumfett und ist nicht mehr weiter eingeschränkt in ihrer Bewegung. Die Diät ist dieser Person leichter gefallen, da sie weiterhin ihren Kaffee süßen und statt normaler Cola auf Cola Light ausweichen konnte. Die Person lebt von nun an wohlmöglich ein erfüllteres, gesünderes und vor allem längeres Leben, aufgrund des reduzierten Körperfettanteils. Man würde kaum sagen können, dass Süßstoff in dem Fall sich negativ auf den Menschen ausgewirkt hat. Im Gegenteil – es hat einem Menschen geholfen seine, sich individuell gesetzten Ziele, zu erreichen.

Fazit

Wir alle haben schon in gesellschaftlichen Kreisen verschiedene Mythen über Süßstoffe im Allgemeinen gehört. Auch hier gilt: die Menge macht das Gift!!
Eine kleine Menge an Süßstoff wird bei weitem zu keinem Tod eines Menschen führen, sondern im Gegenteil uns in verschiedenen Situationen helfen, gutes von bösem zu trennen.

Literaturverzeichnis

  1. American Journal of Industrial Medicine 2010 Studie
OBEN